Ja, ist denn schon wieder Weihnachten?

Sommerhimmel – Plätzchenduft, Nikolausmütze bei 25 Grad?

Mit einem überraschenden und für Ende Juli äußerst ungewöhnlichen Auftritt erinnerten einige Kollegen bereits im Sommer an die rechtzeitige Planung einer schönen und besinnlichen Adventszeit in diesem Jahr. Amüsiert und fröhlich haben alle Lehrer und Ganztagskräfte an der frühzeitigen Planung mitgewirkt.

Die „Weihnachtswichtel“ machten sich ans Werk und sammelten eifrig verschiedene Gestaltungsideen. Schüler und Lehrer haben diese dann vereint umgesetzt.

Das alljährliche Adventssingen montagmorgens bildete auch in diesem Jahr den Auftakt unserer gemeinsamen Adventszeit. Die dicken, roten Kerzen des selbstgebundenen Adventskranzes erhellten das weihnachtlich geschmückte Foyer. Die Krippe, die in der Ganztagsschule entstanden ist, und der Winterwunderweihnachtswald rundeten das geschmückte Foyer feierlich ab.

Wir freuten uns über die vielfältigen Beiträge der einzelnen Klassen. Ein Geigenspiel, ein rhythmisch begleitetes Gedicht, Instrumentalstücke und vieles mehr. Jede Darbietung war eine kleine Adventsfreude!

In der ersten Adventswoche fand am 02. Dezember der beliebte Basteltag statt. Von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr konnten die Kinder ausschneiden, kleben, filzen, hämmern, basteln und werkeln. Die Düfte frisch gebackener Waffeln und leckerem Kinderpunsch haben so manchen Bastler zu einer Pause im Foyer eingeladen. Am Ende des Basteltages trugen die Kinder ihre hübschen Weihnachtsbasteleien und kleine Geschenke ganz stolz und manchmal auch heimlich nach Hause.

 

In der zweiten Adventswoche bescherte uns am 06. Dezember der Nikolaus eine Theaterfahrt nach Landau. Ein bisschen fein durfte man sich machen und so eine Busfahrt ist ganz schön aufregend!

Wir durften uns das Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ von Hans Christian Andersen anschauen und bestaunen.

Kein Kino, kein Fernsehen. Theater, live auf der Bühne!

Für viele war es sehr beeindruckend und wirkungsvoll. Einfach ein wunderbares Erlebnis im Advent!

 

Am 07. Dezember fand das Elterncafé statt. Hier konnten die Ganztagskinder gemeinsam mit ihren Eltern, Lehrern und Ganztagskräften in vorweihnachtliche Stimmung kommen. Kaffee, Kuchen und viele andere Leckereien sorgten für das leibliche Wohl. Die liebevolle Dekoration lud alle Anwesenden zusätzlich zu einem besinnlichen Beisammensein ein.

 

Doch was wäre die Adventszeit ohne Adventskalender?

Schließlich soll uns dieser das Warten auf Weihnachten verschönern, oder?

Besonders sollte er sein, für alle sollte er sein und klassenübergreifend!

So entstand in diesem Jahr die Idee von einem „Lebendigen Adventskalender“. Kinder schenken und werden beschenkt. Sie erfahren dabei, dass sowohl das eine als auch das andere Freude bereiten kann. Sie üben sich in Geduld und warten freudig auf das, was kommen wird. Jeweils zwei Klassen finden sich zusammen und überraschen sich gegenseitig mit unterschiedlichsten gemeinsamen Aktionen. Die Einladungen der einzelnen Klassen wurden kreativ in einem Schuhkarton verpackt und im Foyer zu einem Adventskalender dekoriert.

Jede Klasse durfte ihre Adventskalenderüberraschung an einem bestimmten Tag öffnen.

So luden unter anderem am 01. Dezember die Kinder der Klasse 4a die Klasse 2b zu einem Spielevormittag ein. Beim Entdecken von neuen und bekannten Spielen, beim Bauen und Konstruieren lernten sich die Kinder einander besser kennen und erlebten gemeinsam ein gelungenes Miteinander.

Am 08. Dezember durften die Kinder der Klasse 4a ihren Karton öffnen.

Die Kinder der Klasse 2b haben sie zu einem gemeinsamen Waldtag eingeladen. Am 09. Dezember gingen alle zwei Klassen schwer beladen in den Wald. Es war nicht besonders kalt, doch die Sonne versteckte sich hinter dem grauen Wolkenhimmel. Nachdem alle angekommen waren, wurden erst einmal fröhliche Weihnachtslieder gesungen. Anschließend gab es Frühstück und Picknickleckereien bei Kerzenschein. Plätzchen, Lebkuchen, Mandarinen und heißer Tee sorgten für das leibliche Wohl. Satt und glücklich konnten sich die Kinder dann frei entfalten. Sie fanden sich in kleinen Gruppen zusammen, kreierten Rollenspiele, bauten Höhlen und Buden und sie entdeckten Kletterbäume für sich.

Ja und dann fanden die Kinder immer wieder kleine Goldtaler im Wald, die hier und da plötzlich zwischen dem gefallenen Laub schimmerten.

Adventszauber - Überall kleine Schätze!

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das freie Bewegen und Ausprobieren in der Natur ein tolles Erlebnis für die Kinder war!

Nach dieser ereignisreichen und fröhlichen Adventszeit bedanken wir uns herzlich bei allen, die sich mit unserer Schule verbunden fühlen, für die gute Zusammenarbeit.

Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, friedvolles Neues Jahr!

Die Schulgemeinschaft der Grundschule Lingenfeld

 

Mach's wie Gott:

werde Mensch!

(Bischof Franz Kamphaus)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok