Besuch im Theater

Die Bremer Stadtmusikanten in der Festhalle Landau

Am Dienstag, den 03.12.2019, sind wir mit dem Bus nach Landau zum Theater gefahren.

Wir saßen ganz schön lange im Bus. Aber dann waren wir endlich da.

Da waren auch andere Schulen.

Die Vorführung war: die Bremer Stadtmusikanten. Der Esel war richtig stark, aber eigentlich waren alle Tiere lustig.

Die Schauspieler hatten Instrumente und mit denen haben sie gespielt. Wir durften mitsingen.

Jasmin, 2a

 

Das Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“

nacherzählt von Jonah, 2c:

Es war einmal ein Esel, der konnte seine Arbeite nicht mehr tun. Dann wollte der Esel nach Bremen. Auf dem halben Weg entdeckt der Esel einen Hund. Der Esel fragte: „Warum jammerst du so?“ „Die Wirtin will mich braten.“ „Komm doch mit nach Bremen, dann sind wir schon zwei.“

Mhle

Sie gingen ein paar Schritte. Da war eine Katze. Sie miaute. Der Esel fragte: „Warum miaust du so?“ „Ich bin zu alt um Mäuse zu fangen. Deshalb wollte sie mich ertränken.“ „Dann komm doch mit nach Bremen.“

Esel

Sie gingen ein gutes Stück. Da sahen sie einen Hahn, der schrie aus voller Kehle. Der Esel fragte: „Warum schreist du so?“ „Meine Wirtin will mich schlachten, weil morgen Gäste kommen. Dann hat sie kein Erbarmen und will mich totschlagen.“ „Dann komm doch mit nach Bremen, etwas Besseres als den Tod findest du überall.“

Hund

Dann kamen die Bremer Stadtmusikanten in den Wald. Da brannte in einem Haus ein Licht. Darin saßen Räuber. Zu gerne wollten die Tiere das Haus für sich haben. Darum sprangen die vier Freunde aufeinander und erschreckten die Räuber. Die Räuber sprangen auf und flohen aus dem Haus.

Katze

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.