Nachdem im Theater alle Jacken und Rucksäcke verstaut waren und jedes Kind seinen Platz gefunden hatte ging es auch schon los. Erzählt wurde uns vom Leben des kleinen Menschenjungen Mowgli. Dieser wurde mitten im indischen Dschungel, zwischen Schlangen, Tigern und undurchdringlichen Pflanzen von einem Wolfsrudel aufgezogen. Geschildert wurde ein Leben in der Natur, das nur vermeintlich frei und unbeschwert ist. Denn mit bitterer Feindschaft verfolgte der Tiger Shir Khan das verhasste Menschenkind, bis es schließlich zum entscheidenden Kampf kam. Wären da nicht Baloo, der Bär, und Bagheera, der Panther, die ihn beschützten, hätte Mowgli den Gefahren kaum trotzen können.
In dem modern aufgeführten Klassiker von Rudyard Kipling führten uns die fünf Darsteller in das Reich von Mogli, Shir Khan, Baloo und der listigen Schlange Kaah. Mit außergewöhnlichen Kostümen und bewegten Bühnenbildern zogen sie uns in ihren Bann. Begleitet wurde das Stück von einem Perkussionisten, der die einzelnen Szenen ideenreich und stimmungsvoll untermalte.

Nach großem Applaus waren alle wieder mit Rucksack und Jacke zum Abmarsch bereit. Die Busse brachten uns mit vielen Eindrücken wieder zurück in die „Zivilisation“.
Aus Sicht der Kinder gab es nur einen Wunsch für das nächste Mal: „Wir brauchen mehr Doppeldeckerbusse, damit alle oben und vorne in der ersten Reihe sitzen können“.  :)

Und so freuen wir uns schon auf´s nächste Jahr.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok